Tennis | Stadtmeisterschaften 2019

Die TennisspielerInnen der FALS starten mit guten Resultaten in die Saison 2019/20

Tennis

Bei den diesjährigen Tennisstadtmeisterschaften haben die vier angetretenen Mannschaften eine sehr gute Bilanz vorzuweisen. Drei Mannschaften sind Stadtmeister geworden und haben sich so für die Bezirksrunde im kommenden Mai qualifiziert.

Die WK III Jungen, mit Leonard Volkner, Lennard Wember, Tom Schmitz und Tom Scharper, mussten sich gleich gegen vier weitere Schulen durchsetzen. In ihrem Vorrundenspiel gewannen die vier Jungs souverän mit 4:0. Im Finale wurde es dann enger. Leonard Volkner hatte es mit einem starken Gegner zu tun, dem er sich, nach hartem Kampf, erst im Tie-Break geschlagen geben musste. Seine Mannschaftskollegen behielten die Nerven und gewannen ihre Spiele, so dass das Endergebnis 3:1 lautete.

Die WK IV Jungen mussten vor Turnierbeginn einen herben Schlag verdauen. Der an Nummer 1 gesetzte Luis Schröer konnte krankheitsbedingt nicht antreten. Deshalb konnte das Team nur mit den drei Spielern Joshua Heppel, Moritz Fink und Timon Fischer antreten. Trotzdem ließen sich die drei nicht entmutigen und kämpften in jedem Spiel, so dass sie den redlich verdienten 3. Platz errangen. 

Die ältesten Jungen der WK II mussten sich gegen zwei andere Schulen im direkten Vergleich, jeder gegen jeden, durchsetzen. Auch wenn es im ersten Spiel noch nicht ganz rund lief, kam ein klarer 4:0 Sieg heraus. Im entscheidenden zweiten Spiel waren Fynn Wember, Philip Binus, Cordt Ehlenbeck und Paul Dinger hoch konzentriert. Mit guten Leistungen schafften sie auch hier einen 4:0 Erfolg und zogen somit in die nächste Runde ein.

Auch die Mädchen der WK II mussten am Morgen den Ausfall einer Spielerin (Marie Kainer) verkraften. Angespornt durch die Tatsache, alle Spiele gewinnen zu müssen, da sie nur zu dritt antreten konnten, gaben die Mädchen, Maja Pleithner, Emilia Furtok, Leonie Trimborn, alles. Besonders Maja behielt gegen eine starke Gegnerin die Nerven und gewann ihr Match souverän. Da Emilia und Leonie ihre Spiel auch gewannen, war ihnen der 3:1 Erfolg nicht mehr zu nehmen.

Wir gratulieren den erfolgreichen Mannschaften und drücken für die Bezirksrunde die Daumen.


[Peter Keufen]


Zurück