12. Baustein: MINT-Schule

Wir möchten, dass an der FALS die vielen naturwissenschaftlich interessierten und begabten Schülerinnen und Schüler ein naturwissenschaftliches Angebot vorfinden, das sie individuell fördert und fordert. Allgemein sehen wir in MINT-Berufen für unsere Schüler hervorragende Zukunftsperspektiven, die wir ihnen eröffnen wollen. Darüber hinaus halten wir es für enorm wichtig, dass unserer Schüler in gesellschaftlich relevanten Zukunftsfragen, wie z.B. der Energiewende, mündig werden.

MINT-Angebote bieten für alle Kinder die Chance durch ein Miteinander beim Forschen Barrieren abzubauen und Eigenverantwortlichkeit und Selbstbewusstsein zu fördern. Folgende Bausteine finden sich in unserem aktuellen MINT-Curriculum:

Das Fach Naturwissenschaften ist im WP I-Bereich ein Hauptfach unserer Schule. Das Fach vereint die Wissenschaften Biologie, Chemie und Physik und stellt damit das Experiment und das wissenschaftliche Arbeiten ins Zentrum. Unsere Erfahrungen und Evaluationen zeigen, welchen Aufforderungscharakter und damit welche Förder- und Forderpotentiale in einem solchen naturwissenschaftlichen Unterricht liegen. Darüber hinaus möchten wir auf diesem Weg auch das Interesse für das naturwissenschaftliche Kursangebot der Sekundarstufe II stärken. Unsere Schüler können ihr Interesse an den MINT-Fächern weiter durch den Wahlpflichtbereich WP II (Forscherlabor Physik, Natur und Umwelt), durch freiwillige Arbeitsgemeinschaften und durch die Teilnahme an naturwissenschaftlichen Wettbewerben vertiefen.

Mädchen und Jungen werden bei uns in den naturwissenschaftlichen Fächern gemeinsam unterrichtet, sie arbeiten und experimentieren aber getrennt. Damit wollen wir erreichen, dass v.a. Mädchen ihre Fähigkeiten und Interessen im MINT-Bereich erkennen und stärken können.

Eine Stärkung der MINT-Fächer geschieht an unserer Schule auch durch die Nutzung außerschulischer Lernorte. So gibt es regelmäßige Exkursionen zu Schülerlaboren z.B. der Universität Wuppertal und des DLR oder zu verschiedenen Ausstellungen in der Region oder der Firma Bayer. Die Universität Wuppertal unterstützt weiter den täglichen MINT-Unterricht der Schule mit ausleihbaren Experimentierkoffern von "SchulPOOL" und der Plattform "Chemie Interaktiv".

Durch die Kooperation mit einer Grundschule des Stadtteils sollen Kinder schon früh für die MINT-Fächer begeistert werden. Diese Begeisterung möchten wir dann in der 5.Klasse aufgreifen und weiter verstärken. So bietet der „MINT-Forschertag“ ausgewählten Schülern im Sinne einer Talentförderung die Möglichkeit zur besonderen Projektarbeit. Die „MINT-Nacht“ soll die wissenschaftliche Neugierde aller interessierten Schüler durch ein breites Angebot an Workshops wecken. In ganz unterschiedlichen Organisationsformen gibt seit 2001 an unserer Schule diesen Projekttag zur Förderung des naturwissenschaftlichen und technischen Arbeitens.

In den Jahrgangsstufen 9 und 10 soll ein neues Differenzierungsmodell in Chemie und Physik den Schüler in seinen persönlichen Interessen stärken und besonders begabte Schüler im Kernunterricht und durch zusätzliche Angebote fordern.

Von der Bewerbung zur "MINT Schule NRW", die Ende 2016 verfolgte, erhoffen wir uns ein breites Förder- und Forderangebot für unsere Schüler wie z.B. die Nutzung von Labortagen und vernetztes Arbeiten.